Die Klaus Schäfer Gruppe in der Presse

Presse

Aschaffenburger siegt, deutscher Steuerzahler zahlt

Justiz: Rechtsstreit über Ländergrenzen hinweg findet erst in letzter Instanz für Aschaffenburger Kläger ein positives Ende

Kampf gegen Forderungen des italienischen Zolls 17 Jahre hat die Geschichte gedauert, zahlreiche Behörden und Gerichte in Deutschland und Italien beschäftigt. Jetzt kostet sie den deutschen Steuerzahler fast 300 000 Euro. Und das alles, weil erst am Ende der Bundesfinanzhof nicht nur auf Formalien, sondern auch auf Inhalte geschaut hat. Weiterlesen

Strategische Allianz zwischen Birkart Globistics und Viktoria-Transport

birkart-globistics-logo Die Birkart Globistics AG und die Viktoria-Transport GmbH & Co. KG wollen zukünftig ihre Zusammenarbeit verstärken, wobei sich beide Logistik-Unternehmen auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen konzentrieren. Dies gaben die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung Ende vergangener Woche bekannt. Im Rahmen der Allianz ist die Übergabe der Birkart-Landverkehre im Raum Aschaffenburg/Raunheim an Viktoria geplant. Weiterlesen

Zoll auf Italienisch: Teuer und absurd

zollAschaffenburg "Das verletzt meinen Gerechtigkeitssinn!" Klaus Schäfer ist empört. Der Chef der Aschaffenburger Nate Vermögensverwaltung & Beteiligungsgesellschaft mbH hat 1998 die Spedition Max Renz GmbH in Neu-Ulm erworben und damit unwissentlich eine Zahlungsaufforderung des italienischen Zolls: 141 516,29 Euro an Zollgebühren und 56 600 Euro Säumniszuschlag - insgesamt also 198 116,29 Euro - soll er überweisen, nur weil bei Renz 1995 angeblich eine Frist versäumt wurde. Weiterlesen

Sonnenenergie vom Dach

Sonnenenergie-vom-DachPhotovoltaikanlage auf 16.000 m² Hallendachfläche am Netz.
Aschaffenburg, 30. September 2010 - Dort, wo vor zehn Jahren noch das Bayernwerk Kohle zur Stromerzeugung verbrannte, ging jetzt eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von fast einem Megawatt in Betrieb. Weitere solcher Anlagen sollen folgen. Weiterlesen

Stadt Aschaffenburg

bayernhafen_Aschaffenburgbayernhafen Aschaffenburg - Bayerns trimodales Wirtschafts- und Logistikzentrum im Rhein-Main-Gebiet

Das Gelände des bayernhafen Aschaffenburg erstreckt sich auf einer Fläche von rund 150 ha. Der Hafen ist damit das größte zusammenhängende Gewerbe- und Industriegebiet - mit Sondergebietsausweisung - der Stadt Aschaffenburg und der Region Bayerischer Untermain. Weiterlesen

Leben in der Sportresidenz

pflegeheim-offenbach-02Das Rote Kreuz wird Betreiber des Pflegeheims an den Tennisplätzen. Die Eröffnung ist für 2011 geplant. Weiterlesen

bayernhafen Aschaffenburg

Mit einem jährlichen Güterumschlag von circa drei Millionen Tonnen verteilt der bayernhafen Aschaffenburg Güter auf die Verkehrswege Wasser, Schiene und Straße. Für die Region Bayerisch RheinMain sind wir damit die Logistik-Drehscheibe für Rohstoffe und industrielle Güter. Gleichzeitig öffnen wir für die Industrie- und Gewerbezentren der Rhein-Achse den Weg nach Bayern und Südosteuropa. Weiterlesen

Tennis, Sauna, Züge gucken

pflegeheim-offenbachOffenbach ‐ Es gibt seltsame Zusammenhänge. Hätte in den letzten Jahren ein Tennisspieler aus Deutschland bedeutende Turniere gewonnen, gäbe es demnächst wahrscheinlich keine neuen Seniorenwohnungen und kein neues Pflegeheim in der Stadt. Weiterlesen

DFDS übernimmt Viktoria-Gruppe

dfds-logo DFDS Transport übernimmt sämtliche Geschäftsanteile an der Viktoria Transport GmbH Aschaffenburg (VTA) und der Viktoria Spedition GmbH in Neuss von der Viktoria-Logistik-Systeme Holding GmbH & Co. KG. Die offizielle Übertragung der Gesellschaftsanteile und der Franchise-Rechte der IDS-Partner in Aschaffenburg und Neuss auf den IDS-Partner DFDS erfolgt voraussichtlich nach der Zustimmung der IDS-Gesellschafterversammlung am 8. Dezember 2004. Weiterlesen

Aktuelle Seite: Home Presse